Aspekte sozialökologischer Lebenswelterkundung: by Dieter Baacke

By Dieter Baacke

Die Diskussion urn "Bildungsbarrieren" hat eine lange culture; dies gilt ebenso fiir Uberlegungen, wie sie abzubauen seien, urn damit die Lemchancen von Erwachsenen zu verbessem. Insbesondere soziale SchiehtzugehOrigkeit und Bildungshintergrund galten lange Zeit als Faktoren, die das Lemverhalten entscheidend mitbestimmen. Hier ist ein Umdenken erforderlich, wie die im folgenden dargestellte Untersuchung zeigt. In der bisherigen Debatte wurden niimlieh Faktoren wie Wobngegend (infrastrukturelle Ausstattung, Zentralitiit oder Marginalitat), Milieu (als ZugehOrigkeitsgefiihl zu einer bestimmten Gruppe) und Lebensstil (als 'Design' fUr die eigene individual, als Medium des Identitiits-Ausdrucks) kaum beriicksiehtigt. Erst seitdem das Interesse fUr kulturorien tierte Zugehensweisen angewachsen ist und in der oft so apostrophierten 'postmodemen' Gesellschaft die lebensweltlieh 'ererbten' Bindungen erodieren und neuen Strukturen sozialer Orientierung Platz machen, verbinden sieh mit diesen neuen sozialen Sach verhalten auch neue Fragestellungen. Unsere Untersuchung zeigt exemplarisch anhand von Fallstudien, daB der 'Stil' einer individual und einer Gruppe, das 'Outfit' des Lebensraums potentieller Bildungsadressaten und seine symbolische Bedeutung nieht nur Lebensgefiihl, sondem auch Leminteressen und Lembereitschaft mitbestimmen. Nieht Einstellungen, Selbstkonzepte oder Bewu6tseinsmanifestationen, sondem deren Umsetzung in Raumerfahrung und -wahmehmung stehen im Zentrum der Untersuchung. Darauf hinzuweisen ist, daB diese Untersuchung vor mehreren Jahren abgeschlossen wurde; neuere Literatur (z. B. Schulze, Die Erlebnis-Gesellschaft 1992) sind daher nicht im Nachhinein aufgefiihrt. Die Untersuchung stellt insofem ein 'Dokument' fUr einen Zugang dar, der jetzt als Denkmodell gelaufiger geworden ist, aber (besonders in den Fallstudien) noch interessant genug zu sein scheint, urn ibn einer begrenzten 'scientific neighborhood' zur Kenntnis zu geben.

Show description

Read or Download Aspekte sozialökologischer Lebenswelterkundung: Umweltbezogene Wahrnehmungsprozesse und ihre Relevanz für Bildungsprozesse PDF

Best german_14 books

Deutschlands Zahlungsbilanz 1925: Zugleich Chronik der Auslandsbeziehungen der Deutschen Volkswirtschaft

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Strategiefähigkeit und Kampagnenführung von Unternehmerverbänden: Interessenvertretung am Beispiel des Verbandes Die Familienunternehmer – ASU

Daniel Fischer setzt sich mit der Strategiefähigkeit von Unternehmerverbänden innerhalb politischer Kampagnen auseinander. Dabei umschreibt der Begriff „Strategiefähigkeit“ die Fähigkeit einer employer, politische Ziele zu definieren, ein abgestimmtes Vorgehen zu planen und es auch konsistent mit der gesamten Organisationsstruktur umzusetzen.

Qualitatives Forschen in der Erziehungswissenschaft

Used to be (ver)heißt qualitative Forschung für erziehungswissenschaftliches Denken und pädagogisches Handeln? Qualitative Forschungsmethoden sind zum großen Teil aus Nachbardisziplinen der Erziehungswissenschaft importiert und weiterentwickelt worden. Daher stellt sich die Frage, ob es so etwas wie eigenständige erziehungswissenschaftliche Forschung gibt oder das Erziehungswissenschaftliche vielmehr in der besonderen Fragestellung, den spezifischen Grundbegriffen und der charakteristischen Verwendung der Methoden zu suchen ist.

Professionelle Kompetenz von Politiklehrkräften: Eine Studie zu Wissen und Überzeugungen

Politiklehrkräfte benötigen professionelle Kompetenz, um die beruflichen Anforderungen des Politikunterrichts bewältigen zu können. Die vorliegende Studie stellt hierfür ein psychologisch-pädagogisches Kompetenzmodell vor. Es verbindet Annahmen und Erkenntnisse der Expertiseforschung mit dem Kompetenzkonstrukt.

Extra info for Aspekte sozialökologischer Lebenswelterkundung: Umweltbezogene Wahrnehmungsprozesse und ihre Relevanz für Bildungsprozesse

Example text

1st diese Dicht oder nur 47 unzureichend gegeben, so wird der Erfolg der gesamten Bildungsanstrengung in Frage gestellt, wie es die Schwierigkeiten von Herro B, mit der Anonymitiit an der Universitiit fertig zu werden, dokumentieren. Die Moglichkeit, sich mit anderen fiber den Bildungsstoff auszutauschen, mu6 allerdings nicht unbedingt Teil des organisierten Lernprozesses sein. Anstatl die Begleitveranstaltungen zum Funkkolleg Politik zu besuchen, zieht Herr B den informellen Kreis seiner Freunde vor, die ebenfalls regelmliBig die Radiosendungen bOren.

Neben den bereits angesprochenen Polaritiiten beziiglieh Bevolkerung und Siedlungsstruktur tritt auf diese Weise ein dritter Aspekt von 11 Durchmischung" . 38 Integration in das Soziotop Herr B weist einen au6erst geringen Grad an Verbundenheit mit dem Soziotop auf. Zu seinen direkten Nachbarn im Haus hat er ein distanziert freundliches Verhliltnis, und die tibrigen Anwohner kennt er nieht. Soweit er Kontakte zu Leuten im Stadtteil unterhalt, sieht er diese Beziehungen jedoch vollkommen unabhangig vom Soziotop.

Frau A berichtet von ihren Beobachtungen, die sie im Wohnort von Oma und Tante, einer bayerischen Kleinstadt, gemacht hat. Sie kritisiert insbesondere die Form sozialer KontroHe, die sich flir sie dort zu vollziehen scheint. Sie kann auch die politischen und kulturellen Aktivitiiten dort nicht ernst nehmen und sieht sie - wie sie berichtet - aus satirischer Perspektive. Sie erfahrt dort intensiv, insbesondere uber ihre Tante, die eine andere politische Haltung demonstriert als die anderen Bewohner, die politische Isolation.

Download PDF sample

Rated 4.15 of 5 – based on 44 votes